Impressum/ Datenschutzerklärung 
Sign In / Sign Up 

                         Das Meerschweinchen

Hier nun einige grundlegende Informationen über Meerschweinchen. Unser Hausmeerschweinchen ist auf eine in Mittel- und Südamerika lebende Wildform zurückzuführen. Diese Wildmeerschweichen leben bis auf einer Höhe von 4200 Metern. In Erd- und Steinhöhlen bilden sie kleine Rudel, die sich hauptsächlich von den dort vorkommenden Grassorten ernähren.

Schon die Inkas züchteten Meerschweinchen, die ihnen als Fleischlieferanten dienten. Auch heute noch werden Meerschweinchen als Fleischlieferanten gezüchtet.

Im 16. und 17. Jahrhundert brachten die Spanier und später die Holländer erstmals einige Tiere mit nach Europa, wo sie sich rasch vermehrten. Zu Anfang waren sie sehr teuer, geradezu unbezahlbar, konnten also nur von reichen Familien als Haustiere gehalten werden. Leider hat sich das heute ins Gegenteil gewendet. Man kann Meerschweinchen bei Vermehrern um ein paar Euro erstehen. Seriöse Züchter, die viel Mühe und Zeit in ihre Tiere stecken und das mit Liebe tun, werden ihre Tiere zu einem angemessen Preis verkaufen. An dieser Stelle sei gesagt, dass die meisten Züchter trotzdem keinen Gewinn aus den Verkäufen erzielen, was auch nicht der Grund einer guten Hobbyzucht sein kann!

Die Meerschweinchen gehören zu den Nagetieren. Aber auch größere Tiere, wie zum Beispiel Wasserschweine, sind unmittelbar mit ihnen verwandt.

Hier einige Daten:

Ordnung: Nagetiere

Unterordnung : Meerschweinchenverwandte

Familie: Meerschweinchen

Größe: 22-25cm

Gewicht: 900-1300g

Tragezeit: ca. 68 Tage

Geburtsgewicht: 70-100g

Lebensweise: Rudeltiere

Lebenserwartung: 4-8 Jahre

Natürlich sind das Richtwerte, Ausnahmen bestätigen die Regel. Auch kommt es bei Gewicht und Größe auch auf die Rasse des Tieres an. Meerschweinchen haben an den Vorderpfoten 4, an den Hinterpfoten 3 Zehen.