Impressum/ Datenschutzerklärung 
Sign In / Sign Up 

                              Verhalten

Lautsprache

Grunzen, Gurren, Murmeln

Zufriedenheit, Wohlbefinden

 

hohes, lautes, Quieken, Pfeifen

Warnung vor Feinden, Angst, Schmerz, aber auch Betteln um Futter, Begrüßung des Menschen

 

Zähneklappern

Warnung vor einem Angriff, Aggression, höchste Erregung, Wut aber auch Verunsicherung, bedeutet auch in Ruhe gelassen zu werden.

 

Knattern, Brummen

Brunstbereitschaft bei Weibchen, Böcke bei der Annäherung an Weibchen, Zeichen der Macht gegenüber Böcken, auch ein Warnlaut und der Anfang eines Streites.

 

Chirpen

Chirpen oder auch Zwitschern ist eine Art Konfliktlaut und sehr selten zu hören.

 

Körpersprache

Mit der Nase berühren

Kontaktaufnahme zu anderen Meerschweinchen

 

Plötzliches Erstarren

Todstellen um vom Feind übersehen zu werden

 

Luftsprünge (Popcornen)

Gute Laune und Übermut

 

Kopf nach oben strecken

Ausdruck von Stärke und Wachsamkeit

 

Durchdrücken von Beinen und Rücken

Imponiergehabe

 

Anrempeln mit den Hinterteilen

Kampf um die Rangordnung, soll Stärke ausdrücken, aber auch Teil eines Werbeverhaltens bzw. Imponiergehabe

 

Beine einziehen und sich auf den Boden drücken

Angst, Hilflosigkeit

 

Kopf hochschlagen

Ein sicheres Zeichen dafür, dass man in Ruhe gelassen werden möchte

 

Urin spritzen

Abwehrreaktion bei Bedrängung

 

 

Beißereien

Kommunikationsmittel um sich Respekt zu verschaffen, auch um Rangordnung untereinander festzulegen. Harmlose Beißereien sind an der Tagesordnung. Es ist kein richtiges Zubeißen, da der Kiefer geöffnet bleibt. Ernsthafte Beißereien gibt es nur, wenn ein fremder Artgenosse in ein Rudel kommt, um die bestehende Rangordnung neu festzulegen.

 

Brunstverhalten

 

Böcke

Böcke sind immer in Brunststimmung, beschnuppern kopfnickend die Genitalregion des Weibchens, erkennen so, ob eine Sau empfangsbereit ist. Sie stellen ihr Nackenfell auf, um größer zu wirken, umkreisen das Weibchen mit langsam wiegenden Schrittenund knatternden Lautäußerungen; schubsen mit ihrem Hinterteil das des Weibchens und versuchen es ständig zu besteigen.

 

Weibchen

Sie sind nur während der Brunst (alle 14-18 Tage für 24 Stunden) paarungsbereit. Sie wehren bis dahin durch Harnspritzen, Flucht oder Boxhiebe die Böcke ab. Empfangsbereite Weibchen bleiben hocken und lassen sich decken.

 

Flucht

Meerschweinchen sind Fluchttiere, rennen vor allen scheinbaren Gefahren weg, suchen Schutz, um sich vor Feinden zu retten. Das Fluchtverhalten verliert sich auch durch Vertrautheit oder gewohnte Geräusche nicht vollstänig

 

Kotfressen

Kotfressen bei Meerschweinchen ist ein normales und lebensnotwendiges Verhalten. Es handelt sich nicht um normalen, sondern sogenannten Blinddarmkot, der Vitamine des B-Komplexes enthält.

 

Schwimmen

Meerschweinchen können von Geburt an schwimmen. Trotzdem mögen sie nicht baden!